Breakdance
verantwortlich: Lohse

 

Bboying oder auch in der Öffentlichkeit bekannt als Breakdance ist eine Tanzform, die in New York Anfangs der 70er Jahre in der Bronx entstand. Beeinflusst von vielen Elementen aus verschiedenen Bereichen wie Capoeira, Kung-Fu, Turnen und der Musik von James Brown formte sich durch den sozioökonomischen Wandel in der Bronx das Bboying.

In den Kurs werden die Grundelemente des Bboyin erlernt: Toprocks, Footwork und Freezes und den Umgang mit der Musik. Teilnehmer lernen durch das Breaken ihren Körper anders wahrzunehmen, sich damit persönlich auszudrücken und somit ihren eigenen "Style" zu entwickeln. Das Breaken kann jeder lernen solange Interesse und Motivation da ist. Zusätzlich zum Tanzen werden Kraft und Gelenkigkeit, sowie Ausdauer und Koordination verstärkt geschult.

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
4524Do20:30-22:00Halle 418.04.-21.07.David Klockare
12/ 24/ 50 €
12 EUR
für Studierende

24 EUR
für Beschäftigte

50 EUR
für Externe
abgelaufen