Judo
verantwortlich: Hurth

 

 

 
 

 

 

 

 

 


In Zusammenarbeit mit dem 1. Deutschen Judo-Club Frankfurt am Main e. V. (1. DJC)

Wir lehren den Lernenden, wenn er einen Kunstgriff anwendet, um seinen Gegner zu überwältigen, nur soviel Kraft anzuwenden, wie für den fraglichen Zweck unbedingt nötig ist, wobei er genau abwägt, daß nicht zu viel und nicht zu wenig Kraft verwandt wird (Prof. Jigoro Kano, Begründer des Judo).

Judo («der sanfte Weg») ist eine in Japan der Meiji-Zeit von Prof. Jigoro Kano (1860-1938) begründete Sportart, die aus dem älteren Jiu Jitsu hervorgegangen ist. In Deutschland wurde zunächst das ältere Jiu Jitsu eingeführt (Gründung der ersten deutschen Jiu Jitsu-Schule in Berlin durch Erich Rahn 1906), nach dem Ersten Weltkrieg dann parallel zum Jiu Jitsu auch das moderne Judo (Gründung des 1. Deutschen Judo-Clubs Frankfurt am Main (1. DJC) im Jahr 1922 durch Alfred Rhode). Das moderne Judo wurde vom 1. DJC durch seine internationalen Sommerschulen seit 1932 deutschlandweit verbreitet.

Das heutzutage in Deutschland gelehrte Programm umfaßt Wurftechniken (Nage-waza), Grifftechniken (Katame-waza) und Falltechnik (Ukemi). Zur Katame-waza zählen Haltetechniken (Osae-komi-waza), Würgetechniken (Shime-waza) und Hebeltechniken (Kansetsu-waza). Schlagtechniken (Atemi-waza) und Wiederbelebungstechniken (Kuatsu), die auch zum Lehrsystem des traditionellen Judo gehören, werden nur von sehr fortgeschrittenen Judoka gelernt.

Die Übungsformen umfassen eine allgemeine Bewegungsschulung, Übungen ohne und mit Partner, Übungskämpfe (Randori), Wettkämpfe (Shiai) und Kata (Demonstration vorgegebener Techniken in stilisierter Form).

Durch ständige Übungskämpfe (Randori) können Judoka im Nahkampf eine Kampfstärke gewinnen, die in den meisten anderen Kampfsportarten und Kampfkünsten in vergleichbarer Effizienz im Regelfall nicht erreicht wird. Trainierte Judoka sind hervorragend darauf vorbereitet, auch in einem Ernstfall situationsgerecht auf einen bewaffneten oder unbewaffneten Angriff zu reagieren und einen oder mehrere Angreifer mit Würfen, Halte-, Hebel- und Würgegriffen abzuwehren und unter ihre Kontrolle zu bringen.

Eine gute Ausbildung im Judo-Bodenkampf ist insbesondere auch wesentliche Grundlage einer wirkungsvollen Frauenselbstverteidigung. Judo für Erwachsene hat nicht viel mit dem in Deutschland vor allem bekannten «harmlosen» Kinder-Judo zu tun, bei dem nur wenige Würfe, Hebelgriffe und Fallübungen gelehrt werden, sondern ist eines der besten und wirkungsvollsten Selbstverteidigungssysteme überhaupt.

 

Judo Ia (Anfänger)

Kurs für Neueinsteiger und Anfänger bis zum Weiß-Gelbgurt

Es finden keine Kurse in den Schul-Turnhallen während der Hessischen Schul-Ferien statt!

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
6030Ia Anfänger IMi17:30-19:30L.Börne~18.04.-21.07.Prof. Dr. Axel Schönberger
10/ 20/ 50 €
10 EUR
für Studierende

20 EUR
für Beschäftigte

50 EUR
für Externe
abgelaufen

Kurs für Frauen von der Anfängerin bis zur Dan-Trägerin (Anfänger + Fortgeschritten)
Kurs für Frauen von der Anfängerin bis zur Dan-Trägerin

Der Schwerpunkt des Judo-Unterrichtes liegt in Deutschland traditionell auf dem Standkampf. Bei Kämpfen im Stand haben viele Männer aufgrund ihrer meist größeren Masse und oft auch größeren Muskelkraft gegenüber untrainierten Frauen in der Regel einen entscheidenden Vorteil. Im Bodenkampf können dagegen trainierte Frauen auch einen schwereren männlichen Angreifer mit wirkungsvollen Judo-Techniken erstaunlich schnell besiegen und unter ihre Kontrolle bringen. Kaum eine Sportart eignet sich dermaßen gut wie Judo für das Training von Nahkampfsituationen in Bodenlage.

Der Judo-Kurs für Frauen kann mit den anderen Judo-Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene, in denen Frauen und Männer gemeinsam trainieren, kombiniert werden. In reinen Frauengruppen können jedoch bestimmte Bodenkampf- und Selbstverteidigungstechniken erfahrungsgemäß besser trainiert und automatisiert werden als in einem gemischten Training. Die im Frauentraining erlernten Techniken und Bewegungsabläufe dürfen natürlich jederzeit in einem der anderen Judo-Kurse bei Übungskämpfen auch an Männern ausprobiert werden.

Inhalte:

–Intensive Schulung in Judo-Bodenkampftechniken

—Effektive Judo-Selbstverteidigungstechniken für Frauen

–Sonstige Judo-Techniken für Anfängerinnen und fortgeschrittene Judoka

–Aufbaugymnastik zur Kraft- und Konditionssteigerung

–Boden-Randori

 

Es finden keine Kurse in den Schul-Turnhallen während der Hessischen Schul-Ferien statt!

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
6034Judo Ib Judo-Selbstverteidigung für FrauenDi19:30-21:30L.Börne~18.04.-21.07.Jana Röser
10/ 20/ 50 €
10 EUR
für Studierende

20 EUR
für Beschäftigte

50 EUR
für Externe
abgelaufen

Judo IIa Fortgeschrittene: Randoritraining (ab Gelbgurt)

Es finden keine Kurse in den Schul-Turnhallen während der Hessischen Schul-Ferien statt!

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
6031Judo IIa FortgeschrittenMi19:30-21:30L.Börne~18.04.-21.07.Prof. Dr. Axel Schönberger
10/ 20/ 50 €
10 EUR
für Studierende

20 EUR
für Beschäftigte

50 EUR
für Externe
abgelaufen